Skip to main content

Trainingsbooster Test und Vergleich 2017

Muskelaufbauprodukte - InfobuttonDer Trainingsbooster ist in der Fitnessszene sehr beliebt. Doch unter der großen Auswahl verliert man leicht den Überblick. Wir helfen ihnen dabei den besten Booster für ihre Ansprüche, zu finden. Wir haben deshalb diverse Trainingsbooster Tests analysiert, um euch alles über die Wirkungen der einzelnen Inhaltsstoffe sagen zu können. Wir geben Tipps zur Einnahme und Dosierung, damit ihr die maximale Wirkung spüren könnt.

Wichtig: Trainingsbooster können auch gefährlich werden. Lest, wie ihr den Trainingsbooster richtig verwendet! 

 

1234
natürlicher Booster für lange Nächte Der Tunnelblick 2.1 ist ein Booster für Profis GN Narc Genesis Booster absolute Empfehlung Cellucor C4 Extreme - 1
Modell PUSH – Energy BoosterPROFUEL® TUNNELBLICK 2.1GN Laboratories Narc GenesisCellucor C4 Extreme
Testergebnis

81.67%

"Ein Energielieferant, auch zur Konzentration!"

80%

"Sehr Guter aber teurer Booster!"

86.25%

"Der Testsieger in unserem Boostertest"

72.5%

"Top Einstiegsbooster"

Bewertung
Zum TestberichtPreis prüfen! *Zum TestberichtJetzt bei ProFuel kaufen*Zum TestberichtPreis prüfen! *Zum TestberichtPreis prüfen! *

Trainingsbooster Test: 4 Tipps für eine bessere Wirkung:

  • Du solltest den Booster auf leeren Magen trinken. Das bedeutet mindestens 2-3 Stunden davor nix gegessen zu haben. Andernfalls kann es passieren, dass die Wirkung schwächer ausfällt oder ganz ausbleibt. Ideal ist es den Booster morgens zu nehmen und auf nüchternen Magen trainieren zu gehen.

  • Nimm den Booster schon ca. eine halbe Stunde vor dem Training. Die Inhaltsstoffe brauchen ungefähr so lange um vollständig zu wirken.

  • Nimm nicht für jedes Training einen Booster. Dein Köper gewöhnt sich sonst an die Stimulanzien und die Wirkung wird abflachen. Such dir das schwierigste Training in der Woche aus und setze den Booster nur da ein.

  • Um die beste Wirkung für dich zu erreichen kannst du dir deinen Booster auch selbst aus einzelnen Inhaltsstoffen zusammenmischen. Welche Inhaltsstoffe du dazu benutzen kannst findest du in unserer ausführlichen Anleitung zum Thema: Trainingsbooster selber bauen.

Welche Inhaltsstoffe sollten vorhanden sein?

Ein guter Trainingsbooster, ist nur so gut wie seine Inhaltsstoffe. Viele Booster versprechen durch gutes Marketing und eine toll designte Verpackung wahre Wunder, doch sind eigentlich Blender. Wir zeigen euch in diesem Bericht, welche Inhaltsstoffe wirklich für den Extra-Kick sorgen, und welche Inhaltsstoffe nicht mehr als ein guter Füllstoff sind. Um des ganze interessant zu machen unterteilen wir die Inhaltsstoffe in verschiedene Kategorien:

Für bessere Konzentration:

Der Inhaltsstoff Koffein sorgt für eine verbesserte Konzentration und beseitigt Müdigkeitserscheinungen. Die stimulierende Wirkung von Koffein kann also nicht nur beim Sport helfen, sondern auch beim Lernen. Das einige Booster dafür geeignet sind zeigen wir ihnen später in unserem Booster Test. Studien haben außerdem gezeigt, dass Taurin die Wirkung von Koffein nochmal steigern kann.

Für mehr Kraft und Ausdauer:

Koffein kann auch hier als erster wichtiger Inhaltsstoff genannt werden. Es sorgt dafür, dass die Gefäße in der Peripherie erweitert werden und die Muskelzellen somit mit mehr Sauerstoff versorgt werden. Dies kann zu einer Leistungssteigerung führen. Als weiterer wichtiger Inhaltsstoff kann Beta Alanin genannt werden, der dafür sorgt, dass die Muskelübersäuerung erst später eintritt. Eine Übersäuerung des Muskels kennt man als allgeimein definiertes „dicht machen“ des Muskels. Mit Beta Alanin verschiebt sich der Zeitpunkt und es sind mehr Wiederholungen pro Satz möglich.

Für mehr Pump:

L-Citrullin ist ein Wirksoff, der dafür sorgt, dass Abfallprodukte im Muskel besser abtransportiert werden können. Dies sorgt für einen besseren Blutfluss, was wir unter „Pump“ verstehen.

Unnötige Fülsstoffe:

Aus unserer Sicht hat Creatin in einem Booster nichts zu suchen. Wir empfehlen Creatin unabhängig von der Einnahme eines Trainingsboosters, täglich zu konsumieren. Creatin macht in einem Trainingsbooster auch kein wirklichen Sinn, da die sich Wirkung von Creatin erst nach ca. 1 Woche der kontinuierlichen Einnahme bemerkbar macht. Zudem ist das Creatin in Trainingsboostern meist von minderwertiger Qualität. In unserem Creatin Test finden Sie hochwertiges Creatin für den täglichen Bedarf.

Warum wir Trainingsbooster lieben!

 

 

Trainingsbooster Test - Boostergesicht

Das Gefühl

Jeder kennt das Gefühl, wenn der Booster anfängt zu wirken und das Beta Allanin den Körper kribbeln lässt. Dieses Gefühl endlich loslegen zu wollen ist unbeschreiblich und man muss es einfach lieben.

Eiweißpulver Test - Figur schiebt Zahnrad

Die Wirkung

Ein guter Booster fördert unsere Konzentration, steigert unsere Kraft, unsere Ausdauer und sorgt für einen brutalen Pump. Diese Wirkung ist unbeschreiblich, sodass wir jedem empfehlen können, einen guten Booster einmal auszuprobieren.

Muskelaufbauprodukte - Test- Erfolg

Der Erfolg

Durch einen Trainingsbooster können wir im Training einfacher neue Bestleistungen erreichen. Regelmäßige Kraftsteigerungen erzeugen mehr Muskelmasse. Ein Trainingsbooster ist also das prädestiniert um schnell Muskeln aufzubauen.

Trainingsbooster Test: Welcher Booster eignet sich zum lernen?

Hantelbank Test - MuskelaufbauprodukteJeder kennt es. Du bist unmotiviert, müde oder einfach gestresst. Obwohl du eigentlich lernen solltest. Einige Booster können dir helfen, schnell wieder fit zu werden, um produktiv zu sein. Unsere Empfehlung ist der Push Energy Booster. Es funktionieren natürlich auch einfache Trainingsbooster, deren Fokus speziell auf der gesteigerten Konzentration liegt. Andere Pre Workouts Booster aus unserem Trainingsbooster Test legen jedoch den Fokus auf den Muskelpump und eignen sich deshalb nicht. Vor allem wenn Beta Alanin und L-Citrulin in eurem Booster vorhanden ist, solltet ihr ihn lieber im Schrank stehen lassen.

 

Traningsbooster Test: Ab wann sind Booster gefährlich?
Dopingfreie Booster sind in der Verzehrempfehlung für körperlich gesunde Menschen vollkommen unbedenklich. Alle Empfehlungen aus unserem Trainingsbooster Test sind zum jetzigen Zeitpunkt (Oktober 2016) dopingfrei. Aber auch dopingfreie Booster können gefährlich werden. Vor allem dann, wenn der Booster Stimulanzien wie Koffein enthält. Ein durchschnittlicher Trainingsbooster enthält in etwa 200-400mg Koffein pro Portion. Koffein kann bereits ab 1000mg tödlich werden. Ihr solltet euren Booster also nicht zu hoch dosieren.

Trainingsbooster Test: Häufige Fragen!

Immer wieder erreicht uns die Frage, ob es spezielle Trainingsbooster für Frauen gibt. Nein gibt es nicht. Wir empfehlen Frauen genau die gleichen Booster aus unserem Trainingsbooster Test zu konsumieren, wie den Männern. Lediglich die Dosierung sollte im Durchschnitt geringer ausfallen als bei Männern. Bei der Dosierung kommt es vor allem auf das eigene Körpergewicht an. Eine 50kg schwere Frau braucht dementsprechend nur die Hälfte eines Pre Workouts Boosters zu nehmen, wie ein 100kg schwerer Mann.
Trainingsbooster eignen sich hervorragend zum Feiern. Sie halten einen wach und sind für den Körper lange nicht so schädlich wie Alkohol oder Zigaretten. Es spricht also nichts dagegen einen Trainingsbooster vor dem feiern einzunehmen.
In gewisser Weise helfen Trainingsbooster beim Abnehmen. Zum einen ist es das Koffein im Booster, welches das Hungergefühl unterdrückt. Zum anderen trainieren wir viel intensiver, was zu einem höheren Kalorienumsatz führt. Der höhere Kalorienumsatz erleichtert es uns, in einem Kaloriendefizit zu bleiben. Also lässt sich sagen: JA, Trainingsbooster können beim Abnehmen helfen.
Die Idee ist gar nicht schlecht, denn eine Tasse Kaffee enthält ca. 80mg Koffein. Eine Portion eines Boosters aus unserem Trainingsbooster Test hat im Durchschnitt 200-400mg Koffein. Wenn es also gewünscht ist weniger Koffein zu sich zu nehmen, ist eine Tasse Kaffe perfekt. Leider fehlen im Kaffee aber Inhaltsstoffe wie Beta Alanin oder L-Citrulin, die für eine bessere Muskeldurchblutung, also einen besseren Pump sorgen. Menschen, die täglich Kaffee trinken werden aber sicherlich Probleme bekommen, etwas von dem Kaffee zu merken, da ihr Körper schon zu sehr daran gewöhnt ist.